Sonderkonzert

Albrecht Menzel, Jahrgang 1992, wird in diesem Jahr erstmalig im Museum für Lackkunst, Münster, zu Gast sein. Er wird seinem Auditorium einen abwechslungsreichen Genuss mit Werken von Johann Sebastian Bach, Eugen Ysaye, Niccolo Paganini und Heinrich Wilhelm Ernst bieten.
 
Seinen ersten Geigenunterricht erhielt Menzel im Alter von vier Jahren und debütierte mit dreizehn als Solist bei den Dresdner Musikfestspielen. Ebenfalls als Solist konzertierte er mit vielen renommierten Orchestern aus aller Welt und gastierte bei Festspielen im In- und Ausland. Mit neunzehn Jahren spielte Albrecht Menzel, gemeinsam mit dem Leipziger Symphonie Orchester, bei den Mendelssohn Festtagen Leipzig 2011 unter dem Dirigat von Kurt Masur das Mendelssohn Violinkonzert op. 64. Darüber hinaus tourte gemeinsam mit Anne-Sophie Mutter in den USA, Kanada und Europa.
 
Der junge Virtuose ist vielfach ausgezeichneter Preisträger internationaler Wettbewerbe, darunter der Internationale Violin Wettbewerb Torun Polen, Jugend musiziert sowie der Internationale David Oistrach Violinwettbewerb. Menzel ist Stipendiat der Jürgen Ponto-Stiftung Frankfurt sowie des Gerd-Bucerius-Stipendiums der Deutschen Stiftung Musikleben Hamburg und Träger des Eduard-Söring-Preises. Albrecht Menzel spielt eine Violine von Antonio Stradivari (1709), eine Leihgabe der Deutschen Stiftung Musikleben Hamburg.


 
Kartenvorverkauf
Karten für die Konzerte sind zum Preis von 15,00 € zu den Öffnungszeiten, mittwochs bis sonntags sowie an gesetzlichen Feiertagen von 12.00 bis 18.00 Uhr und dienstags von 12.00 bis
20.00 Uhr, an der Kasse des Museums für Lackkunst erhältlich.

 
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an

Julia Kroker
Leiterin Marketing und Kommunikation
Telefon: +49.2501.143233