Sonderausstellung | 28. 10. 2012 bis 27. 01. 2013

Die Lackkunst Koreas – Ästhetik in Vollendung

Kunsthandwerkliche Perfektion, Verwendung außergewöhnlicher Materialien sowie eine ganz spezielle, unverwechselbare Ästhetik – das sind die ersten Assoziationen eines Betrachters in Verbindung mit der koreanischen Lackkunst.

Die für Herbst 2012 bis Januar 2013 geplante Sonderausstellung koreanischer Lackkunst „Die Lackkunst Koreas - Ästhetik in Vollendung“ des Museums für Lackkunst, Münster, präsentiert ausgewählte, mit Perlmuttintarsien verzierte Lackarbeiten aus der Goreyo- (918–1392) und Joseon-Dynastie (1392–1910). Diese offenbaren die atemberaubende Schönheit des koreanischen Lackhandwerks und seine überaus kunstvollen Techniken – wobei die Ausstellung es sich auch zum Ziel gesetzt hat, die spezifische Akkuratesse der koreanischen Kunst in der Form, in der sie sich in vielen Gattungen manifestiert, gegenüber populäreren Lackkulturen Ostasiens abzugrenzen.

Herausragende Raritäten aus koreanischen, japanischen und europäischen Sammlungen werden anlässlich dieser Schau erstmals im Westen zusammengetragen. Die Veranschaulichung der Tradition koreanischer Perlmutterlacke und ihre facettenreiche Entwicklung im Laufe der Jahrhunderte stellt in dieser Form eine Premiere in Europa dar.

Das Hauptaugenmerk dieser Sonderausstellung wird auf den überaus raren Lacken der Goreyo-Dynastie liegen, von denen weltweit lediglich dreißig Artefakte erhalten sind. Diese vornehmlich in einem buddhistischen Kontext erschaffenen Lackobjekte zeichnen sich durch ihre erlesene Feinheit, ihr aufwändiges Herstellungs-verfahren sowie ihre unerreichte Eleganz aus.

Zur Ausstellung erscheint ein umfangreicher Katalog in deutscher und englischer Sprache, der die aktuellsten Forschungsergebnisse berücksichtigt. Koreanische Wissenschaftler sowie renommierte deutsche Kunsthistoriker wirken daran mit.

Während der Dauer der Ausstellung wird eine Konzertreihe mit traditioneller koreanischer Musik im Museum für Lackkunst stattfinden. Ein Workshop mit einem zeitgenössischen koreanischen Lackkünstler, der die bis heute gebräuchlichen Techniken der Perlmutteinlage demonstriert, ist ebenfalls im Rahmen des Begleitprogramms zur Sonderausstellung geplant.


 
  Impressionen Korea


 
  Zurück zum Archiv der Ausstellungen